gegründet 1918 in Wittenberg

Rundbrief Oktober 2013

An die Mitglieder, Freunde und Förderer der Luther-Gesellschaft                              im Oktober 2013      

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder der Luther-Gesellschaft,

das Jahr 2013 war und ist für unsere Gesellschaft insofern ein besonderes, als in diesem Jahr satzungsgemäß der Vorstand neu zu wählen war. Dies ist auf der Mitgliederversammlung am 21. September in Hofgeismar geschehen.
Der bisherige Zweite Präsident, Direktor Pfarrer Dr. Reinhard Brandt, sowie die Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Dietrich Korsch und Privatdozent Pfarrer Dr. Uwe Rieske hatten zuvor erklärt, dass sie aus persönlichen und beruflichen Gründen für ihr bisheriges Amt bzw. für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung stünden. Unser bisheriger Schatzmeister, Herr Studienrat Thorsten Engler, Cuxhaven, hatte sein Amt schon seit einiger Zeit kommissarisch wahrgenommen und darum gebeten, einen Nachfolger zu bestellen. Diese Mitteilungen führten im Vorstand zu Überlegungen, wie wir den Vorstand um Personen mit denjenigen Kompetenzen ergänzen könnten, die wir mit den ausscheidenden Mitgliedern verlieren würden.

Die Mitgliederversammlung hat folgende Damen und Herren für die nächsten fünf Jahre gewählt:

Erster Präsident: Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling, Kiel

Zweite Präsidentin: Oberkirchenrätin Dr. Mareile Lasogga, Hannover

Weitere Mitglieder des Vorstands:

Prof. Dr. Albrecht Beutel, Münster;

Dr. Michael Beyer, Leipzig;

Pfarrer Michael Lapp, Freigericht-Somborn;
Prof. Dr. Cornelia Richter, Bonn;
Prof. Dr. Notger Slenczka, Berlin.

Alle Gewählten haben die Wahl angenommen. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand eine Sitzung des neu gewählten Vorstands statt. Der Vorstand hat in dieser Sitzung den bisherigen Zweiten Präsidenten Dr. Reinhard Brandt zum Schatzmeister und Herrn Dr. Martin Treu, Wittenberg, zum Geschäftsführer der Luther-Gesellschaft berufen. Beide haben die Berufung angenommen. Damit verfügt die Gesellschaft für die kommenden fünf Jahre über einen satzungsgemäßen und arbeitsfähigen Vorstand. Die Unterzeichneten freuen sich auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen und mit der Leiterin der Geschäftsstelle, Frau Elisabeth Grabner.
Zuvor hatte der Erste Präsident einen Bericht über das Leben und die Arbeit der Gesellschaft in den vergangenen fünf Jahren gegeben. Der scheidende Schatzmeister, Herr Engler, verabschiedete sich nicht nur mit einer eindrucksvollen Vorstellung des Finanzberichts, sondern auch mit guten Aussichten für die wirtschaftliche Grundlage unserer Arbeit in kommenden Jahren. Er selbst und die Leiterin der Geschäftsstelle haben sich durch sparsames Wirtschaften um die finanzielle Konsolidierung der Gesellschaft große Verdienste und damit unseren ebenso großen Dank erworben.

Die Tagung „Reformation und Toleranz“, die wir in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Hofgeismar veranstaltet haben, hat unsere Erwartungen voll erfüllt. In der inspirierenden Atmosphäre dieser Akademie fanden alle Vorträge wie geplant statt, ein Ausflug führte die Gesellschaft unter der Leitung von Akademiedirektor Karl Waldeck in die Hugenottenstadt Bad Karlshafen, und mit einem festlichen Gottesdienst, in dem Bischof Dr. Martin Hein, der auch Mitglied des Beirats unserer Gesellschaft ist, die Predigt hielt, schloss die Veranstaltung. Unsere Mitglieder weisen wir gern auf das Programm der Akademie hin – ein Besuch in Hofgeismar lohnt sich.

Im kommenden Jahr werden wir wieder zwei Tagungen durchführen: vom 9. bis 11. Mai 2014 in Eisenach – in bewährter Zusammenarbeit mit der Wartburg-Stiftung – über „Das evangelische Pfarrhaus. Geschichte und Herausforderungen“ und vom 26. bis 28. September 2014 in Wittenberg zum Thema Reformation und Politik, während der wir erneut die festliche Verleihung des Martin-Luther-Preises für den akademischen Nachwuchs vornehmen können. Zu unserer Freude hat sich die Stifterin des Preises, die Sparkasse Wittenberg, bereit erklärt, die Finanzierung des Martin-Luther-Preises bis 2018 zu gewährleisten. Die Einladungen ergehen rechtzeitig vor den Tagungen im Frühjahr und im Sommer. – Unsere Publikationen sind wie geplant erschienen oder werden in den nächsten Wochen ausgeliefert werden, das Lutherjahrbuch erstmals unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Christopher Spehr, Jena, den wir als Nachfolger des Kollegen Albrecht Beutel in dieser Funktion begrüßen.

Am 14. Oktober haben wir in Wittenberg den Geschäftsführer der Gesellschaft, Herrn Dr. Martin Treu, vorgestellt. Unsere Einladung hat zu unserer Freude beachtliche Resonanz gefunden. In Herrn Treus Person verbinden sich Wittenberg und die Welt, er soll und möchte dazu beitragen, die Aktivitäten unserer Gesellschaft an ihrem Gründungsort und Sitz deutlicher in Erscheinung und zur Geltung zu bringen, als das bisher der Fall war.

Zum Reformationsfest wünschen wir Ihnen persönlich und für Ihre Arbeit Gottes Segen und ein gutes Jahr. Wir würden uns besonders freuen, Sie bei einer unserer Tagungen begrüßen zu können.

Mit vielen freundlichen Grüßen

Ihre

Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling Oberkirchenrätin Dr. Mareile Lasogga
Erster Präsident Zweite Präsidentin

letzte Änderung: 06. September 2016