gegründet 1918 in Wittenberg

Neuigkeiten

LUTHER aktuell

Heft 2/2014 der Zeitschrift LUTHER ist erschienen. Inhalt

Details

 

Luthers Obrigkeitslehre

Ohne Politik hätte es die Reformation im 16. Jahrhundert nicht gegeben. Die vermeintliche Ketzerbewegung um Martin Luther…

Details

 

Langjähriger Zweiter Präsident Pfarrer Dr. Reinhard Brandt gestorben

Details

 

 

Nachrichtenübersicht

 

Tagungen

 

Über die Luther-Gesellschaft e.V.

Die Luther-Gesellschaft wurde am 26. September 1918 auf Initiative des Jenaer Philosophieprofessors und Nobelpreisträgers für Literatur (1908) Rudolf Eucken in Wittenberg gegründet.

Seit ihren Anfängen tritt die Luther-Gesellschaft mit Vorträgen, Seminaren und weiteren Fortbildungsangeboten sowie mit der Zeitschrift LUTHER an die Öffentlichkeit. Ein wissenschaftliches Forum bietet sie mit dem Lutherjahrbuch, das eine ausführliche Lutherbibliographie enthält.

Die Luther-Gesellschaft ist dabei getragen von der Überzeugung, daß die theologischen Erkenntnisse und Glaubenserfahrungen der Reformation auch für gegenwärtige Fragen des Glaubens und Lebens eine Hilfe bedeuten. Sie weiß sich verpflichtet, das reformatorische Erbe wachzuhalten und die Gemeinden bei der Reflexion und Vertiefung ihres evangelischen Christseins zu unterstützen.

Die Luther-Gesellschaft geht auf heutige Probleme des Gemeindeaufbaus, des Religionsunterrichts und der christlichen Bildungsarbeit ein, um ihnen durch den Bezug auf Luther und das reformatorische Christentum Impulse zu verleihen.

Die Luther-Gesellschaft möchte mit der Stimme Luthers das ökumenische Gespräch bereichern. Sie nimmt damit Beiträge auf, die Theologen verschiedener Konfessionen zur Lutherforschung beigesteuert haben.